Was macht ein Zahntechniker

Als Zahntechniker stellen Sie festsitzende Zähne wie Kronen oder Brücken her oder Sie stellen Zahnersatz wie Prothesen her. Egal um wie viele Zähne es sich handelt. Es kommt immer auf die gut gefertigten dritten Zähne. Denn die sind von einem Zahntechniker angefertigt.

Zahntechniker

Was sind die Aufgaben vom Zahntechniker?

Um mit der Herstellung von dritten Zähnen beginnen zu können, müssen Sie als Zahntechniker einen Eindruck von den Zähnen des beschädigten Patienten bekommen. Den Einblick über die beschädigten Zähne des Patienten gibt es vom Zahnarzt, denn dieser leitet den Bericht bzw. die Röntgenaufnahmen vom Gebiss direkt an den Zahntechniker weiter. Dieser Eindruck sorgt dafür, dass für den Patienten ein dreidimensionales Prothesenmodell aus Gips angefertigt wird. Und das stellt die Grundlage der Arbeit eines Zahntechnikers.

Was macht ein Zahntechniker
Was macht ein Zahntechniker?

Brücken, Kronen und Implantate herstellen

Eine der Hauptaufgaben eines Zahntechnikers ist die Herstellung und Wartung von festsitzenden Zähnen und herausnehmbaren Prothesen. Sie stellen Kronen, Implantate oder Brücken her, um einzelne Zähne zu ersetzen oder fehlende Zähne zu überbrücken. In der Regel werden Metallwachsmodelle zum Gießen von Kronen und Brücken verwendet und anschließend in der Farbe der Zähne furniert.

Andererseits ist die Modellierung der Vollkeramikkrone oder -brücke korrekt. Die Zahnform entsteht durch eine CAD / CAM-Technologie. Kurzum, diese ist aus dem Keramikblock herausgefräst. Sie brauchen viel Ausdauer, manuelle Fähigkeiten und entschlossene Nuancen, bis die neuen Zähne nicht nur perfekt passen, sondern auch schön aussehen.

Die Herstellung, Reparatur und Reinigung von Prothesen

Wenn Sie einige oder alle Zähne ersetzen möchten, müssen Sie einige oder alle Prothesen vorbereiten. Folglich, zu diesem Zweck werden industriell vorgefertigte Zähne verwendet. Die Anpassung des Kieferknochens erfordert jedoch immer noch viel handwerkliches Können. Einige Teilprothesen lassen sich biegen oder einfüllen. Dank einer Metallhalterung werden die künstlichen Zähne zusammengehalten.

Der Zahntechniker stellt dann sicher, dass die neuen Zähne festsitzen. Die komplette Prothese wird genau auf den Ober- oder Unterkiefer abgestimmt. Das ist wichtig, damit sie auch ordnungsgemäß unterstützt werden können. Bei älteren Menschen verliert der Kiefer mit der Zeit an Höhe und Knochenqualität.

Daher muss die Prothese neu anordnet werden, damit diese gut auf den Kieferknochen passt. Aus diesem Grund wird die Zahnprothese von dem Zahnarzt an den Zahntechniker weitergegeben, damit der Zahntechniker die dritten Zähne erneut auf das Unter- oder Oberkiefer anpasst.

Schreibe einen Kommentar

zehn + 12 =